Aus der VS-Sitzung vom 28. November 2017
Dez04

Aus der VS-Sitzung vom 28. November 2017

SKS GV 2018: Der Termin für die SKS GV 2018 wurde durch den Vorstand auf den 23. Februar 2018 festgelegt. Die Generalversammlung findet im SKS Klublokal statt. Die Einladung zur Generalversammlung wird anfangs Februar 2018 auf unserer SKS Webseite zusammen mit dem Protokoll der GV 2017 und dem Budget 2018 publiziert. Als Erinnerung, Anträge von Mitgliedern sind gemäss Statuten bis zum 31. Januar 2018 schriftlich (mail@segelklub-stansstad.ch) an den Vorstand zu richten. Provisorische Rechnung 2017: Basierend auf der aktuellen Rechnung des vergangenen Jahres ist mit einem Defizit in der Grössenordnung maximal 3’000.- CHF zu rechnen. Der Grund dafür liegt in den geringeren Einnahmen aus Mitgliederbeiträgen, Veranstaltungen und Sponsoring, aber auch infolge höherem Aufwand für Unterhalt und Reparaturen. Positiv haben sich die Kosteneinsparungen durch den Wegfall des Trias ausgewirkt. Budget 2018: Ohne zusätzliche Sparmassnahmen oder eine markante Zunahme der Mitgliederanzahl bei gleichbleibender Ausgaben wäre im 2018 wiederum mit einem Defizit zu rechnen. Die anstehenden Fixkosten (SKS Klublokal, Materialmagazin, Container, Strom, Versicherungen), der Betrieb des BoBo und der Jollenflotte sowie der eventuelle Wiedereintritt in den SUI sailing benötigen einen substantiellen Anteil der jährlichen Einnahmen. Der Vorstand steht trotz dieser Situation auch weiterhin hinter der Beibehaltung der heutigen Infrastruktur sowie der Junioren- sowie Regattaaktivitäten und plant daher keine Reduktion des Aufwandes. Jedoch hat der Vorstand die Neulackierung der BoBo Innenschale sowie die Anschaffung von neuen SKS Poloshirts und Pullover auf das Jahr 2019 verschoben. In Bezug auf die geplanten Veranstaltungen im 2018 wurde beschlossen auf das Sommerfest zu verzichten, jedoch anlässlich der SKS 50 Meilen-Trophy am Sonntag einen Bruch für alle Regattateilnehmer und SKS Mitglieder/innen durchzuführen. Mit diesen Massnahmen kann ein nahezu ausgeglichenes Budget 2018 vorgeschlagen werden. Anmerkungen: Die Anschaffung eines neuen Lasers gemäss Antrag durch den Vorstand an der SKS GV 2018 soll aus den Vereinsreserven finanziert werden. Jollenzentrum Stansstad: Das Raumkonzept des Jollenzentrum Stansstad am Alpnachersee, inklusive bewilligungsrelevante Themen sowie einer ersten Kostenschätzung wurde dem Vorstand vorgelegt. Das Konzept wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Schubiger AG Bauingenieure, Hergiswil ausgearbeitet, welche in verdankenswerterweise den Aufwand für die Konzepterstellung dem SKS gesponsert hat. Bis zur offiziellen Mitgliederinformation an der SKS GV 2018 soll nun mit dem Kanton Nidwalden, dies mit Unterstützung der Gemeinde Stansstad, erste Gespräche geführt werden. SKS Austritte per Ende 2017: Folgende Mitglieder/innen sind in der Zeit von Januar bis Dezember aus dem SKS ausgetreten: Heidi & Beat Musfeld, Daniel Elsner, Mia Kaufmann, Michel Kaufmann, Wilhelm Kvartic, Franziska & Max Matheis, Ornella Oberto, Maurin Widmer, Ernst Bannwart † und Heinrich Zimmerli †. Dem gegenüber stehen 13. Neueintritte im...

Mehr
Wir nehmen Abschied von Peter Vogel (Vögi)
Dez01

Wir nehmen Abschied von Peter Vogel (Vögi)

Unser langjähriges Klubmitglied Vögi ist am 28. November 2017 nach langer Krankheit friedlich eingeschlafen. Wir werden uns immer gerne an Dich erinnern. ...

Mehr
Aus der VS-Sitzung vom 17. Oktober 2017
Okt22

Aus der VS-Sitzung vom 17. Oktober 2017

Hafen Stansstad: Die Gemeinde Stansstad beabsichtig in den nächsten Jahren den Hafens Stansstad zu sanieren. Dazu wurden alle Mieter/innen angefragt Ihre Meinungen und Wünsche zu äussern. Der VS hat dazu eine umfangreiche Eingabe vorbereitet und an die Gemeinde übergeben. Der SKS hat in diesem Schreiben folgende interessierte Parteien vertreten: der SKS als Bootsplatzmieter; unsere Mitglieder/innen des SKS welche Bootsplatzmieter/innen sind, aber auch die Personen welche mit Ihren Segel- oder Motorbooten im Bootshafen Stansstad anlegen, sei dies um an einem SKS-Klubanlass teilzunehmen oder aus anderen Gründen. Und zu guter Letzt haben wir ebenfalls die Bedürfnisse unserer SKS Junioren/innen vertreten, welche im SKS das Segeln erlernen und sich im Laufe der Jahre entweder zum Regattasegler, zum Plauschsegler, Hochseesegler oder Motorbootfahrer weiter entwickeln. Inhaltlich wurden diverse Themen angesprochen, wie zum Beispiel die technische Situation der vermieteten Steganlage und Gästeplätze, die fehlende Duschanlage, bei den Jollenplätze ebenso die fehlende WC/Dusche mit Umkleidemöglichkeit, aber auch die gewünschte lokale Entflechtung des Jollenleistes mit dem Versorgungssteg. Zusätzlich wurde zum Thema Jollenplätze mit der Schaffung eines „Jollenzentrums Stansstad“ am Alpnachersee ein Alternativvorschlag zur Diskussion vorgebracht. Abschliessend hat der SKS auch der Hafenkommission Stansstad unsere aktive Mitarbeit angeboten. Der SKS hat eine lange Klubtradition im Dorf und hat in den letzten 44 Jahren massgebend zur Verbreitung des Wassersportes in Stansstad beigetragen. Darum wünschen wir in der der Hafenkommission Stansstad bei den Themen Hafensanierung und  Betriebsthemen des Bootshafens aktiv mitzuarbeiten, aber auch gleichzeitig entsprechende Verantwortung übernehmen. SUI Sailing: Nach der Neukonstituierung des Vorstandes des SUI Sailing fand im SKS Klubhaus zwischen einer Delegation des SKS (Ruedi Fischer, Walti Ammann, Marco Inäbnit) eine Aussprache mit dem neuen Präsidenten Martin Vogel und dem Vizepräsidenten des Zentralvorstand Mark Knöpfle statt. Es wurden diverse Themen im Zusammenhang mit der Juniorenförderung, der Durchführung von Regatten aber auch in Bezug auf die Rolle des RVZS erörtert. Seitens SUI Sailing wird bedauert, dass der SKS nicht mehr Mitglied ist, kann aber unsere damalige Motivation des Ausstieges nachvollziehen. Als Resultat dieser Aussprache wurde vereinbart, dass dem neuen Vorstand des SUI Sailing anlässlich einer Podiumsdiskussion die Möglichkeit gegeben werden soll, Ihre Argumente für einen SKS Wiedereintritt bei unseren Mitglieder/innen vorzubringen. Der Anlass wurde auf den 19. Januar 2018 im SKS Klubhaus festgelegt, eine separate Einladung folgt. Jahresbericht Juniorentätigkeit 2017: Im vergangenen Jahr durften wir auf ein reich befrachtetes Programm zurückblicken. Das neu ausgearbeitete Konzept der Jugendförderung im SKS konnte erstmals als Ganzes umgesetzt werden. Dank der Weiterbildung von Walti Ammann als J&S Leiter im vergangenen Jahr konnte ebenfalls Methodisch viel Neues erreicht werden. Dennoch müssen ein paar Themen kritisch hinterfragt werden und in einer revidierten Version des Jugendförderungskonzeptes dokumentiert werden. Ein detaillierter Bericht wird in Kürze auf der...

Mehr
Aus der VS-Sitzung vom 20. Juni 2017
Jul02

Aus der VS-Sitzung vom 20. Juni 2017

Nachlese VS Klausur 2016: Eine Zusammenfassung der VS-Klausur wurde in der Zwischenzeit auf der SKS Homepage publiziert. Innerhalb des VS gibt es keine Nachträge; wir freuen uns nun auf einen interessanten Dialog mit den Klubmitgliedern. Eine „SKS Teaser“ was der SKS unseren heutigen und zukünftigen Mitglieder/innen bieten wurde in der Zwischenzeit erarbeitet. 2017-06 SKS Teaser J&S Leiter Segeln: Walti Ammann hat die J&S Leiterausbildung Segeln mit Bravour bestanden. Herzliche Gratulation an dieser Stelle. Leider hat Antonia Küster dies im ersten Anlauf nicht geschafft, wird die Leiterausbildung aber innerhalb der nächsten drei Jahre noch nachholen [müssen]. Die Kosten für diese J&S Ausbildung werden vom SKS getragen. BoBo: Die vorgeschriebene nautische Ausrüstung ist bei der Benutzung des BoBo jederzeit mitzuführen. Dazu wurde durch den Materialwart eine entsprechende Materialkiste installiert. Fehlende Ausrüstungsgegenstände sind dem Materialwart zu melden. Ebenso hat sich der Schiffsführer vor jeder Fahrt zu versichern, dass der Schiffsausweis sowie die Abgaswartungsdokumente vorhanden sind. Die Verantwortung liegt ausschliesslich beim Schiffsführer, mögliche Bussen werden nicht vom SKS bezahlt. Ebenso ist nach jeder Benutzung das Bordbuch nachzutragen. Klubhaus: Das Klubhaus steht allen SKS Mitglieder/innen zur Verfügung, sei dies für ein spontanes Zusammenkommen oder für geplante Anlässe. Dem VS ist jedoch aufgefallen, dass vor allem nach spontanen Benutzungen – welche der VS auch weiterhin unterstützt – in etlichen Fällen benutztes Geschirr / Gläser nicht gereinigt werden (Erinnerung an alle – wir haben eine Geschirrabwaschmaschine im Klubhaus!), Tische nicht geputzt werden und Flaschen nicht ordentlich beim Flaschendepot in der Küche entsorgt werden. Der VS bittet alle SKS Mitglieder/innen nach der Benutzung das Klublokales dieses in einem sauberen Zustand zu hinterlassen. Sponsoring: Vom Nidwaldner Sportfond haben wir einen Beitrag an die 50 Meilenregatta sowie den Regio Cup erhalten. Ebenso hat die Schulgemeinde Stansstad die Juniorenförderung mit einem Namhaften Betrag unterstützt.  Schweizer Piratenvereinigung: In der Zeit vom 15. – 23. Juli wird die Schweizer Piratenvereinigung ihr Jubiläumssegellager mit ca. 30 Personen in Stansstad abhalten. In dieser Zeit werden die „Piraten“ unser Klublokal, das Materialmagazin sowie den BoBo benutzen. Die SKS Mitglieder/innen sind herzlich willkommen an den jeweiligen Segeltrainings mit unseren Klubjollen teilzunehmen. Die „Piraten“ werden ebenfalls an unserem Sommerfest & Klubhausregatta vom 22./23. Juli teilnehmen.  Neumitglieder: Anlässlich der VS-Sitzung wurden folgende Neumitglieder statutengemäss aufgenommen: Heil Bice, Keller Angela, Klein Ricarda, Klein Joachim, Schöpfer Hermann, Seligman Nadia, Seligman Naomi, Walser Jrome. Herzlich willkommen im SKS....

Mehr
SKS Vorstand Klausur 19. Mai 2017
Mai29

SKS Vorstand Klausur 19. Mai 2017

Der VS des SKS traf sich am 19. Mai zu einer tägigen Klausur im Klublokal. Das primäre Thema galt der Entwicklung des Vereins in den nächsten Jahren und die Ausarbeitung einer daraus abgeleitete Vision 2020. Als Grundlage zur Erarbeitung der Vision 2020 wurde gemeinsam eine Standortbestimmung durchgeführt, diese gegenüber unseren Statuten sowie dem heutigen Klubleben verglichen und danach basierend auf der individuellen Vision jedes einzelnen VS-Mitgliedes die nötigen Entwicklungsthemen erörtert.  Die Standortbestimmung des VS deckt sich ziemlich gut mit dem Ziel und Zweck des SKS gemäss Paragraph 2.1 der aktuellen Statuten.  Der SKS bezweckt die Pflege und Förderung des Segel- und Motorboot-Sports sowie des Tourensegelns, die Pflege der sportlichen Kameradschaft und gegenseitiger Hilfeleistung, die Wahrung gemeinsamer Interessen, namentlich gegenüber Behörden, und die Erhaltung des Vierwaldstättersees als Erholungsgebiert. Auch fanden wir eine gute Übereinstimmung mit den Statuten wie dies zu erreichen ist (Para. 2.2): Durchführung von Regatten Durchführung von nautischen Veranstaltungen Durchführung von geselligen Anlässen Betrieb von Klubschiffen Betrieb eines Klublokales Vertretung der Interessen der Mitglieder gegenüber Behörden Mitgliedschaft bei Vereinigungen mit ähnlichen Zielen Organisation von Ausbildungskursen Förderung des nautischen Nachwuchses Dennoch ist der VS der Meinung, dass es trotz der „ziemlich guten Übereinstimmung mit Ziel und Zweck des SKS“ vier Hauptthemen gibt, wo Entwicklungspotential besteht: Wassersport gemeinsam zu erleben – was bieten der SKS eigentlich interessierten Mitglieder/innen? Altersdemographie im SKS – einige Junioren und viele ü60, dazwischen wenige Limitierte Infrastruktur für die Junioren – fehlende Umkleidekabinen, Duschen und WC Mittelfristiger Ersatz der alternden Jollenflotte (Optimist / Laser) – welche alternative Bootstypen und Finanzierung der Beschaffung? Der VS ist willens auf dem erreichten im SKS aufzubauen und sich nicht an Aussagen wie „früher war alles besser“ zu orientieren. Der heutige VS übernimmt die Verantwortung die obigen aufgelisteten Themenkreise kontinuierlich zu bearbeiten. Wir sind uns aber auch bewusst, dass diese Themen nicht einfach abgearbeitet werden können und dann auf die Seite gelegt werden können. Dies ist ein kontinuierlicher Prozess, welcher Zeit benötigt und nicht nur den VS, sondern alle Mitglieder/innen angeht. Zeit, die auch unsere SKS Junioren/innen benötigen um sich das nötige Verantwortungsbewusstsein anzueignen, um dann im Vereinsleben Ihren Platz zu finden. Als nächsten Schritt werden wir im VS beschreiben, was der SKS unseren Mitglieder/innen eigentlich bieten. Mit dieser Erkenntnis wollen wir vorab unsere eigenen Mitglieder/innen begeistern. Wir im VS haben die Vision, dass interessierte Mitglieder/innen aktiv am Vereinsleben teilnehmen und so mit Begeisterung den Wassersport gemeinsam...

Mehr
Alinghino – The End
Apr24

Alinghino – The End

Besten Dank an Reto Zimmermann und der Zimmermann AG für die Kostenübernahme...

Mehr
Jahresbericht 2016 des Präsidenten
Jan02

Jahresbericht 2016 des Präsidenten

2017-01 SKS Jahresbericht 2016 Geschätzte Mitgliederinnen und Mitglieder des Segelklub Stansstad; „Doch wer die Jugend gewinnt, meistert die Zukunft“ – meiner Meinung nach die Kernaussage für einen zukunftsorientierten Segelklub. Ohne Fokus auf eine aktive Jugendförderung und die entsprechende Finanzierung wird es dem SKS bald an begeisterten Aktivmitglieder/innen fehlen, ganz zu schweigen von einer innovativen Führung. Und genau deswegen freut es mich sehr, dass unser überarbeitetes SKS Juniorenkonzept, welches per Anfangs 2016 eingeführt worden war, bei den „Kids“ so gut angekommen ist. Die Begeisterung der jungen Wassersportler macht Freude, aber man leidet auch mit dem zum Winner avisierende Junior welcher zum 17 mal in Böen kentert – trotz intensiver und einfühlsamer Instruktion unseres Technischen Leiters Walti Ammann. Lebensschule! Auf dem Wasser hat unser Leiterteam im vergangenen Jahr an insgesamt 17 Mittwochabenden interessierten Jugendlichen das Segeln beigebracht. 10 Junioren Challenger Trainings wurden geleitet,  inkl. der Teilnahme am 505er Adonit Open in Bevaix am Neuenburger See. An Land wurde das Bereitstellen der Jolle geübt, einfache Wartungsarbeiten durchgeführt, aber auch Grundlagen der Seemannschaft oder intensive Diskussionen über Taktikthemen geführt, um noch schneller die Boje zu runden. Das erstmals durch den SKS durchgeführte Segelcamp am Reschensee, sowie die Durchführung der 50 Meilen Trophy im August und des Regio Cup im September waren weitere SKS Highlights des Jahres 2017. Unser SKS Regattateam „Hasler“ hat im Rahmen des VC-Cup 2016 bei den Racer 1 den hervorragenden 2. Platz ersegelt. Ebenso haben das Team um Simon Spiler mit seinem 9. Rang bei den Cruisern und unser Vizepräsident Ruedi Fischer mit (s)einer Teilnahme bei den Kreuzern die SKS Flagge hoch gehalten. Herzliche Gratulation zu den erbrachten Leistungen! Meinen grossen Dank spreche ich hier genauso den vielen Motorbootfahrer/innen und Helfern aus; nur dank Eures grossen Engagements waren diese Anlässe durchführbar. Im Jahr 2016 haben wir uns im Vorstand, nebst dem Tagesgeschäft, vor allem um das grosse Thema der SKS-Flottenerneuerung gekümmert. Einerseits ging es dabei um den Ersatz unserer betagten „Alinghino“, anderseits um die Weiterentwicklung unserer Jollenflotte. Eine im Frühjahr durchgeführte Kielbootumfrage hat uns im Vorstand wertvolle Rückmeldungen gegeben. Über die Hälfte der SKS-Mitglieder/innen haben an dieser Online-Umfrage mitgemacht – vielen Dank! Zusammenfassend kann aus den Umfrageresultate festgestellt werden, dass vorab die Grundsatzfrage „SKS Kielboot Ja/Nein“ geklärt werden soll. Oder anders ausgedrückt: Die Junioren/innen wünschen sich eine Stärkung der Jollenflotte, wobei die langjährige Mitglieder/innen mit eigenem Boot eher dazu tendieren, in Zukunft kein Kielboot im SKS mehr zu betreiben. Doch es gibt auch eine stattliche Anzahl an eher neuen Mitglieder/innen, welche sich ein neues attraktives Kielboot wünschen – wobei hier die Vielfalt der Bootswünsche weit auseinander liegt….sicher, aber auch schnell und attraktiv. Dieses Thema wird uns daher auch noch weit...

Mehr
Jahresbericht 2015 des Präsidenten
Jan03

Jahresbericht 2015 des Präsidenten

2016-01 Jahresbericht 2015 des Präsidenten   Geschätzte Mitgliederinnen und Mitglieder des Segelklub Stansstad; „Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel“ – auch unser Segelklub Stansstad durchlebte in den letzten Jahren eine stürmische See und nervenaufreibende Flauten. Mit der Verabschiedung unseres geschätzten Präsidenten und Ehrenmitglied August Siegwart und meiner Neuwahl als Kapitän des SKS wurde wiederum eine leichte Kursoptimierung eingeleitet. Zusammen mit meiner Vorstandscrew haben wir im vergangenen Jahr die Motoren auf Effizienz getrimmt und die Segel so gesetzt, dass wir trotz leicht schwindenden Mitgliederzahlen die Wahrung unser gemeinsamer Interesse der motorbootfahrenden und segelnden Mitglieder/innen weiter fördern konnten. Dazu gehören die aktive Pflege der Kameradschaft an diversen Veranstaltungen; die neuen attraktive Benutzungskonditionen unserer Klubinfrastrukturen (Motorboot, Segelschiffe, Klubhaus); diverse nautische Weiterbildungen zu attraktiven Konditionen; die Förderung des nautischen Nachwuchses; die zukünftige Durchführung eines Jugendlagers sowie die komplette Neugestaltung unserer langjährigen 50 Meilen Trophy und die Festigung des Regio Cups als SKS Veranstaltung. Der neue Kurs im Segelklub Stansstad ist abgesteckt und in der vorgeschlagenen Statutenrevision reflektiert, welche der Vorstand an der 52. GV vom 11. März 2016 zur Genehmigung empfiehlt. Im vergangen Jahr haben wir durch den SKS Vorstand organisierte Veranstaltungen und seitens der Mitglieder/innen in Eigenregie durchgeführte Anlässe unterschieden. Ich bin der Meinung, dass sich diese Aufteilung bewährt hat und beibehalten werden soll. Alle Anlässe waren durchwegs gut besucht, es gab viele kulinarische Höhenflüge, engagierte Diskussionen der diversen Interessenvertreter und bei den sportlichen Anlässen wurde um jeden Meter mit Begeisterung gekämpft. Der SKS Vorstand hat im 2015 den Käpten’s Neujahrsempfang, die Saisoneröffnung, das Sommer-fest, die 50 Meilen Trophy, den Regio Cub und den Helferabend geplant und diese mit Unterstützung vieler Mitglieder/innen erfolgreich durchgeführt. Daneben wurden die folgenden Anlässe durch SKS Mitglieder/innen in Eigenregie durchgeführt; ebenfalls hier dankt der Vorstand recht herzlich für den Einsatz und das Engagement: Schmelzkäse Essen (Zumbühl / Birchmeier) Grillfest (Zengaffinen) Oktoberfest (Odermatt / Birchmeier) Samichlaus (Zumbühl / Hasler) Einen speziellen Dank geht an Thomas de Ruiter, welcher als Juniorenobmann per Generalversammlung 2016 seinen Rücktritt bekannt gegeben hat. Er war massgebend am Wiederaufbau unserer Segeljunioren beteiligt und hat mit unermüdlichem Einsatz das Training jeweils vom April bis September geleitet; und dies nicht nur auf dem Vierwaldstättersee sondern auch auf vielen weiteren Schweizer Seen wurde Grosses geleistet. Als das Highlight im 2015 darf ich die Teilnahme mehrere SKS Teams an den 505er SwissOpen in Estavayer-le-Lac erwähnen. Wir danken Thomas recht herzlich für seinen erbrachten Einsatz und wünschen ihm viel Erfolg bei seinem Studium. Die Leitung des Juniorentrainings wird ab 2016 Walti Ammann im Rahmen seiner Funktion als Technischer Leiter übernehmen. Ich bedanke mich schon jetzt im Namen aller Mitglieder/innen für sein Engagement. Abschliessend bedanke...

Mehr